Sonntag, 10. November 2013

Apfel-Zimt-Cupcakes mit weißem Schokofrosting und dunklem Schokoladensalz

Man könnte auch sagen, genau das ist das Rezept für alle mutigen Backrebellen unter euch ... für die James Bond vorm Backofen, die Lara Crofts vor der Rührschüssel oder die Harry Potter mit Rührbesen. Salz auf einem Cupcake - wenn das mal keine Herausforderung ist, oder?

Ganz heldenhaft habe ich mich heute diesem Abenteuer hingegeben und ich kann euch hier und heute verraten, dass ich eine erfolgreiche Mission "salziger Cupcake" verzeichnen kann. 

Unterstützung hatte ich dabei wieder von einer wunderbaren Salzmischung der Salz-Mischer: Das Schokoladensalz kam für meine Apfel-Zimt-Cupcakes zum Einsatz und glänzte mit einem herrlichen Schokoduft, als ich das kleine Gläschen öffnete. Dabei strömten mir salzig herbe Zartbitterschokidüfte in die Nase und machten schon Appetit.


Schon einige Zeit stapelten sich Äpfel in meinem Obstkorb und dieses Wochenende beschloss ich, diesem Apfelsammelwahn ein Ende zu setzen. Zu dieser Jahreszeit kommt es dazu, dass man Rezepte mit Zimt nun endlich ohne schlechtes Gewissen wieder zubereiten kann. Als unheilbar Zimtverfallene gehört für mich diese Zutat also auch in das ein oder andere Rezept. Das gibt es nun hier für euch:



Apfel-Zimt-Cupcakes mit weißem Schokofrosting und Schokoladensalz
(12 Stück normal oder 24 Stück mini)

Zutaten Teig:
40 g weiche Butter
100 g Zucker weiß
4 EL Zucker braun
1 Prise Salz
4 TL Zimt gemahlen
120 g Mehl
1 TL Backpulver
120 ml Milch
1 Ei
3 Äpfel (geschält und klein gewürfelt)

Zubereitung Teig:
Die vorbereiteten Äpfel mit einem Schuss Wasser, dem braunen Zucker und 2 TL Zimt in einem Topf  aufkochen und bei niedriger Temperatur für 5 - 10 Minuten einkochen lassen. Dann zur Seite stellen.
Den Backofen auf 190 Grad Ober-/Unterhitze oder 170 Grad Umluft vorheizen und das Muffinblech mit Förmchen auslegen.
Für den Teig Butter, weißen Zucker, Salz, Mehl, Backpulver und den restlichen Zimt miteinander zu einem gut verbundenen Teig verrühren. Das Ei mit der Milch verquirlen und in drei Schritten zum Teig hinzugeben und gut verrühren. Abschließend den Teig glatt rühren und je zu 3/4 in die Förmchen füllen. Zum Abschluss einen Teelöffel der Apfel-Zimt-Masse darauf geben.
Die Muffins für ca. 15 - 18 Minuten auf mittlerer Schiene goldgelb backen. Sie sind fertig, wenn sie leicht zurückfedern, drückt man darauf.


Zutaten Frosting:

(alle Zimmertemperatur)

200 g weiße Schokolade
100 ml Schlagsahne
200 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
5 g Schokoladensalz

Zubereitung Frosting:
Die Schokolade fein hacken. Die Sahne aufkochen lassen und über die Schokolade gießen. Alles zu einer gleichmäßigen Schokoganache verrühren (keine Schokoklümpchen) und für mindestens drei Stunden abkühlen lassen. Danach mit dem Handrührgerät gut aufschlagen und den Frischkäse abschließend nur kurz unterrühren. Mit einer großen Sterntülle auf die Muffins spritzen und das Schokoladensalz darüber streuen. 


Das Frosting aus weißer Schokolade und Frischkäse ist schön süß und erhält durch das Schokoladensalz einen tollen Kontrast, der aber nicht zu derb ist. Als ich mir das Rezept überlegte, war ich mir nicht ganz sicher, ob es wirklich eine Kombination ist, die sich gut verträgt. Aber ich kann euch sagen, die weiße Schokolade im Frosting und die dunkle Schokolade im Salz ergänzen sich ganz wunderbar. Den letzten Pfiff gibt allem der salzige Geschmack, welcher beim Verspeisen einen wirklich tollen Effekt zaubert. Für mich ist dieses Rezept also richtig gut gelungen. 

Wer seine Cupcakes lieber ohne Salz herstellen möchte, kann das natürlich auch tun, denn auch ohne das Salz sind diese schon verdammt lecker - wie ich finde.



Und wo wir gerade bei dem Thema leckeres Salz sind, möchte ich gleich an dieser Stelle auf das Blog-Gewinnspiel von letzter Woche zurückkommen. Es gibt ja eine Gewinnerin zu verkünden, denn bis gestern konntet ihr eure Kommentare abgeben. An dieser Stelle vielen lieben Dank an alle Teilnehmerinnen - schön, dass ihr so fleißig mitgemacht habt. 

Ausgelost habe ich dieses Mal mit der Online-Lotto-Fee Random.org. Hierfür habe ich vom ersten bis zum letzten Kommentar Nummern vergeben und zwar von 1 bis 6. Auf Facebook gab es keine Kommentare, sodass lediglich die Kommentare hier auf dem Blog gewertet werden konnten.

Ermittelt werden konnte die Nummer 3 der Kommentare und das ist die liebe Tortilla. Herzlichen Glückwunsch für dich, da ist dein Herbstsalat gar nicht mehr fern. Bitte gib mir doch unter coliskitchen@web.de bis zum Dienstag, 12.11.2013 deine Postanschrift bekannt, damit sich dein tolles Fleur de Sel-Geschenkset von den Salz-Mischern zu dir auf den Weg machen kann.

Und weil ich gern selbst auch mal etwas gewinnen möchte, hüpft mein Rezept der Apfel-Zimt-Cupcakes mit weißem Frosting und dunklem Schokoladensalz in die Rezeptesammlung des Blogevents "Veräppelt" von Persis Blog  "Ein Keks für unterwegs".


Euch wünsche ich nun erst einmal einen guten Start in die neue Woche und viel Spaß beim Ausprobieren des Rezeptes.


Eure Jessi!

Kommentare:

  1. Schokoladensalz, das finde ich ja klasse! Wie lustig, dass ich so etwas hier noch gar nicht entdeckt habe, wo Lüneburg doch "Salzstadt" ist. Ich freue mich, dass Du mit den Cupcakes am Blog-Event teilnimmst! Heute Abend geht die Zusammenfassung online und ich schicke Emails an die Teilnehmer raus.
    Und Glückwunsch zur silbernen Schleife! Deine Torte gefällt mir total. So gut wie Du würde ich auch gern freihand zeichnen können.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Persis,
      ich kann dir nur zustimmen - ich finde das Schokoladensalz auch spitze und kann es nicht verstehen, dass solch eine Leckerei bisher auch an mir vorbeigegangen ist.
      Dein Blogevent hat mir im Übrigen sehr viel Spaß bereitet und ich bin schon gespannt, was alle anderen Teilnehmerinnen tolles gezaubert haben. Danke übrigens für deine netten Worte zu meinem Törtchen für die Tortenshow ;o)
      LG, Jessi!

      Löschen
  2. Hallo liebe Jessi,
    herzlichen Dank für deine liebe Post die mich gestern erreichte! Das Salz duftet wunderbar und ich freue mich schon auf´s ausprobieren. Dir und den Salzmischern vielen Dank und alles Liebe!

    Herzlichst Tortilla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tortilla,

      das freut mich aber, dass alles wohlbehalten bei dir angekommen ist. Viel Spaß mit dem tollen Salz und natürlich auch alles Liebe für dich.

      Liebste Grüße,
      Jessi!

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
LG, Jessi!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...