Montag, 19. Mai 2014

Ein eigenes kleines Kino ... das wär´s doch!

Genau diesen Traum hat sich der heutige Hauptakteur meines Posts erfüllt. Jaaaa, so etwas gibt es sogar im echten Leben ;o) Ein Träumchen, oder?!

Heute gibt es nämlich von mir mal wieder ein Törtchen für euch. Dieses entstand am Seminarwochenende im April und hat mein Organisationstalent ganz schön heraus gefordert. Freitag Törtchen vorbereiten, dazu Seminarvorbereitungen. Samstag das Seminar und danach noch Eindecken und Dekoration Törtchen. Sonntag - viiiiel zu früh - Fotos vom Törtchen schießen, damit auch die Nachwelt daran teilhaben kann - Törtchenübergabe und auf ging es zum nächsten Seminar.

Nach diesem Wochenende hätte ich noch eines nötig gehabt, das kann ich euch sagen.

Nun aber Schluss mit meiner Jammerei - schließlich war es ein tolles Seminarwochenende (ich erinnere mich gern, schaut doch auch noch mal hier und hier) und auch auf das Törtchen hatte ich richtig Lust.


Eine sehr liebe Bekannte, die uns vor einigen Jahren bei unseren Hochzeitsvorbereitungen sehr unter die Arme griff, bat mich darum, ihrem Schwiegersohn ein Törtchen zum Geburtstag zu basteln. Für einen runden Geburtstag sollte es etwas ganz Tolles werden.

Da konnte ich natürlich nicht nein sagen und machte mich gleich an die Planungen. Während das Thema Spanien etc. nach einigen Überlegungen wieder aus meinem Kopf flog, machte sich das eigene kleine Kinoräumchen im neuen Haus als Idee immer mehr breit in meinen Gedanken.


Ein wenig Recherche im Internet nach Ideen brachte mich über eine Filmrolle hin zu dem Popcorneimer. Während für einige definitiv Tacos oder der Eismann zwischen Werbung und Filmbeginn (der vielleicht auch mal daheim im eigenen Kinosaal vorbeischneit ??? ) dazu gehört, gehöre ich definitiv zur Popcorn-Fraktion. Ohne Popcorn kein Kino - jawoll. Und ich schwöre, ich knistere und raschle auch nicht, bin also ein ganz gesitteter Kino-Popcorn-Vertilger.

Ob das Geburtstagskind genauso auf Popcorn steht wie ich, weiß ich ehrlich gesagt gar nicht. Ich weiß aber, dass ein 3-D-Fernseher das Räumchen schmückt und daher gab es auch die entsprechende 3-D-Brille aus Zucker dazu. Diese habe ich aus schwarzem Modellierfondant nach Abbildung unserer 3-D-Brille frei Hand ausgeschnitten und ein paar Tage in Einzelteilen trocknen lassen. Danach wurden mit Zuckerkleber noch Gelatineblätter als Gläser eingeklebt.


Das Popcorn, welches die Tüte füllt, ist aus Fondant. Hierfür habe ich wirklich ewig nach Anleitungen im Internet gesucht - schlussendlich aber nichts Zufriedenstellendes gefunden. Herr S. hatte aber dann eine zündende Idee und schlug mir vor, einfach selbst eine Mould für Popcorn herzustellen. Wie das grundsätzlich geht, hatte ich euch hier schon einmal erzählt.

Diese Idee war prima. Also habe ich mir Mikrowellen-Popcorn gemacht und dann sechs schöne Popcorn in Silikonmasse gedrückt, einen Deckel aus Silikon darauf und einen Tag trocknen lassen. Fertig war die Mould. Nun brauchte ich nur noch einen Strang weißen und einen Strang gelben Fondant miteinander verzwirbeln und dies in kleinen Stücken in die Mould drücken. Heraus kam tolles Fondant-Popcorn, welches ich nach einer Woche noch mit einer Mischung aus brauner und cremefarbener Puderfarbe in den Hohlräumen bemalte, damit es echter wirkt. Ich finde, es ist ganz gut gelungen und hoffe, meine kurze Erklärung dazu war verständlich.

springendes Popcorn sorgt für einen Eyecatcher
Um auch den runden Geburtstag gebührend auf´s Cake Board zu bekommen, habe ich mich für eine Regie-Tafel aus schwarzem Modellierfondant entschieden. Diese durfte eine Woche auf Backpapier trocknen, damit sie auch richtig schön steht.

Und natürlich durfte auch der in so vielen Kinos gern eingesetzte Samt-Teppich bzw. Sitzbezug nicht fehlen. Damit es wie Stoff wirkt, habe ich den Fondant faltig über das Cake Board gelegt und mit roter Lebensmittelfarbe gebrusht.

Gerade durch das Airbruschen wirkt die Farbe sehr schön samtig und glänzend ... leider ist das auf den Fotos nicht allzu gut zu sehen. Wenn man solch große Flächen mit dem Airbrushgerät bearbeitet, sollte man seine Umgebung jedoch sehr gut abdecken. Die Farbe ist echt hartnäckig und setzt sich schnell in jede Ritze.

Gefüllt war das Törtchen mal wieder mit einer leckeren Rote Grütze Füllung

Auch wenn das Törtchen an einem vollgepackten Wochenende entstand, hat mir diese 3-D-Torte mal wieder richtig Spaß gemacht. 

Nach zweistündiger Fahrt mit meiner Bekannten kam der Popcorneimer auch bei der Familienfeier heil an und sorgte für ein kleines Highlight auf dem Kaffeetisch. Wie ihr wisst, freut es mich natürlich immer ganz besonders, wenn das Törtchen zu einem schönen Tag beiträgt.



Ich träume nun auch mal von meinem eigenen Kino und wünsche euch erst einmal eine tolle Zeit. Bis ganz bald!

Eure Jessi!

Kommentare:

  1. Liebe Jessi,
    Dein Popcorneimer ist wirklich richtig, richtig toll geworden. Unglaublich, wie Du den Kuchen an einem so voll gepackten Wochenende hinbekommen hast. Bei so viel Stress werde ich immer nervös und mir gelingt nix mehr :-(
    Deine Idee für die Popcornmould ist grandios, das muss ich auch unbedingt mal testen. Hoffentlich hast Du bald mal wieder ein ruhiges WE vor Dir um Dich mal bebacken zu lassen ;-)
    Ganz liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sarah,

      vielen lieben Dank und ich weiß auch nicht, wie ich das Törtchen noch zwischen die Seminare quetschen konnte - aber irgendwie ginge ;o) Eigentlich konzentriere ich mich aber auch lieber komplett auf eine Sache.
      Die Popcornmould musst du mal testen - super easy und sehr hilfreich. Selbst gemachte Moulds sind wirklich prima.
      Ach ja ... das nächste WE wird voraussichtlich ganz entspannt ;o)

      Liebe Grüßlis, Jessi

      Löschen
    2. Das hast Du Dir auch verdient, Du Workoholic :-)

      Löschen
    3. Hihi ... vom Arbeitstier bin ich noch ein wenig entfernt ;)

      Löschen
  2. Uuuuiii... die Torte ist ja richtig toll geworden. Auch das Regie-Dings-Bums ist klasse! Die Idee mit der Popcorn-Mould ist auch super. Ich habe auf Youtube mal ein Tutorial für Popcorntüten-Cupcakes gesehen, da wurde das Popcorn aus Mini-Marshmallows gemacht, sah auch toll aus. Danke fürs Teilen deiner super Torte. Liebe Grüße, laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Laura,

      ich teile doch meine Törtchen gern ;) Danke für deine lieben Worte. Youtube gibt wirklich so einiges her, was Anleitungen angeht - ich schaue da auch sehr gern rein. Für mein Törtchen war da bloß nichts bei. Aber meine Mould ging ja auch prima und ist die Herstellung wirklich wert. Die Popcorn-Tüten-Cupcakes habe ich auch schon ins Visier genommen - jetzt bin ich ja prima ausgestattet ;o)

      LG

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
LG, Jessi!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...