Montag, 12. Mai 2014

Baby Sweet Table ... Macadamia-Karamell-Cupcakes

Hallo ihr Lieben, heute gibt es noch das letzte Rezept des Baby Sweet Table für euch und zwar das für die Macadamia-Karamell-Cupcakes. Außerdem zeige ich euch hierzu noch ein paar tolle Detailaufnahmen, die vielleicht zum Nachahmen verführen.


Bevor wir uns aber in die Rezepttiefen der Cupcakes begeben, möchte ich euch noch ein paar Detailaufnahmen der Deko für diese Cupcakes zeigen. Dieser Zuckerdekoration habe ich mein Hauptaugenmerk gewidmet und einige Stündchen Arbeit investiert.


Wie ihr seht, habe ich mich von der Künstlerin Anne Geddes ein wenig inspirieren lassen. Thematisch habe ich die Insektenwelt herangezogen und einfach auf kleine Baby´s übertragen. Als Untergrund für die Baby´s diente dann ein Blatt aus Blütenpaste, auf welchem sie mit Zuckerkleber und einem kleinen Stückchen Fondant als Unebenheitsausgleich (welcher nicht sichtbar darunter positioniert wurde) angebracht waren.

Baby als Schmetterling aus Fondant und Blütenpaste

Einige kennen sicherlich die Art, wie ich die Babys hergestellt habe. Es gibt hierfür nämlich eine tolle Silikonform von "First Impression" (schaut hier), in die man den Fondant (natürlich in Hautfarbe, gemischt aus peach und ivory von Sugarflair und Wilton) hineindrückt, kurz frostet und schwups ein fertiges Baby herausholt. Fast wie im echten Leben ;o))) - kann ggf. auch für Eltern eine tolle Aufklärungshilfe sein, für alle, die sich damit schwer tun ;o)))

Nun aber mal wieder zurück zu den Zuckerbabys. Für das kleine Schmetterlings-Baby habe ich ein paar Flügelchen mit Hilfe dieses Patchwork Cutters aus Blütenpaste hergestellt, am Baby angebracht und mit leichten Stützen aus Küchenrolle trocknen lassen.

Baby aus Fondant getarnt als niedlicher Marienkäfer

Auch das kleine Baby als Marienkäfer ließ sich recht einfach gestalten. Dazu habe ich schwarzen und roten Fondant genutzt. Der rote Fondant ist mit einem Kreisausstecher ausgestochen, in der Mitte eingeschnitten und als Flügel über den schwarzen Mittelstreifen auf Baby´s Rücken gelegt worden. Darauf kamen schwarze Punkte, die ich mit einer runden Spritztülle ausgestochen hatte.

Die Fühler sind im Übrigen aus Blütenpollen für Zuckerblumen, z. B. wie diese hier. Dafür wurden die Pollen gekürzt, mit einer Stecknadel zwei Löcher vorgestochen und die Pollen einfach hineingesteckt.

Baby als Zuckerbiene
Dieses kleine Bienchen war im Übrigen mein persönlicher Favorit unter den Baby´s - ich mochte seine Flügel und ganz besonders seinen kleinen Stachel am Po. 

Für die Flügel habe ich weißen Blumendraht (28 g) zum Flügel gebogen und den unteren Teil ca. noch 1 cm darunter zusammengezwirbelt, damit die Flügel auch am Baby angebracht werden können. Für das "Innenleben" der Flügel habe ich Gelatine und 3 Tropfen flüssiger Metallic-Lebensmittelfarbe von Rainbow Dust (Metallic Food Paint Light Silver) nach Packungsanleitung erwärmt und die gebogenen Drähte langsam hindurchgezogen, sodass die Gelatine daran haften bleibt. Wer seifenblasenerprobt ist, kennt das Prinzip. Bloß wird hier nicht gepustet, sondern die Gelatine im Flügel belassen, dass sie trocknen kann. Das dauert ca. 1/2 bis 1 Stunde.

Zum Anbringen der Flügel habe ich übrigens wieder Löcher mit einer Stecknadel vorbereitet und dann die Flügel hineingesteckt.

Baby-Libelle - zuckersüß
Auch die Baby-Libelle hat Flügelchen und einen auffallenden Rumpf erhalten. Dabei ist es aber das einzige Insekt, was keine Fühler hat ... wie in der Natur eben. 

Wie auch bei den anderen Baby´s habe ich die Haare mit Puderfarbe von Sugarflair und einem Kosmetikpinsel angedeutet. Die Mould/Silikonform gibt schon Haare als Struktur an, sodass man sich gut beim Abpudern danach richten kann.

Und wer jetzt nach all den süßen Baby`s noch Lust auf Cupcakes hat, kann sich nun dem Rezept unter den Baby`s widmen. Das Besondere an diesem Rezept: Ihr erhaltet 6 helle und 6 dunkle Cupcakes - und das alles mit einem Rezept.


Macadamia-Karamell-Cupcakes
Black and White
(12 Stück)

Zutaten Teig:
80 g weiche Butter
150 g heller Zucker
50 g brauner Zucker
210 g Mehl
1 TL Backpulver
1 TL Natron
1 Prise Salz
2 Eier (Größe M)
240 ml Milch

40 g Kakao

70 g gesalzene Macadamianüsse
50 g weiße Schokolade
70 g Milch-Karamellbonbons (z. B. MuhMuh)

Zubereitung Teig:
Den Backofen auf 190 Grad Ober-/Unterhitze oder 170 Grad Umluft vorheizen. 12 Muffinförmchen im Muffinblech verteilen. Butter, beide Zucker, Mehl, Backpulver, Natron und Salz mit dem Handrührgerät zu einer sandigen Masse verrühren. Die Eier mit der Milch verquirlen und in drei Schritten zur Teigmasse geben. Alles gut mit dem Handrührgerät verrühren - jedoch nur solange, bis alles gut verbunden ist. Nun die Hälfte der Masse in 6 der Förmchen aufteilen. Jedes Förmchen bis max. 3/4 füllen.

Zu der anderen Hälfte noch den Kakao hinzugeben, mit dem Handrührgerät noch einmal kurz unterrühren und auch diese Masse auf die restlichen Förmchen aufteilen. 

Nüsse, Schokolade und Bonbons grob hacken und je einen Esslöffel auf den Teig in den Muffinförmchen geben - leicht andrücken. Die Cupcakes nun auf mittlerer Einschubhöhe für ca. 15 - 18 Minuten backen. Sobald der Teig bei Daraufdrücken leicht zurückfedert, sind die Cupcakes fertig. Wer Angst vor verbrannten Fingern hat, macht stattdessen die Stäbchenprobe - Holzstäbchen in Cupcake stechen, wenn beim Herausziehen kein Teig mehr daran klebt, sind diese fertig. Die Cupcakes auf einem Gitter auskühlen lassen.

Zutaten Marshmallow-Frosting:
200 g weiße Schokolade
240 g weiche Butter
1 Glas Marshmallow Fluff Vanille
pinke Pastenfarbe (z. B. Dusky Pink von Sugarflair)

Zubereitung Frosting:
Die weiße Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und leicht abkühlen lassen. Währenddessen die Butter in der Küchenmaschine schaumig aufschlagen, bis sie fast weiß ist. Anschließend den Marshmallow Fluff, die Schokolade und ca. eine Zahnstocherspitze pinke Pastenfarbe zur Butter geben. Alles mit der Küchenmaschine sehr schaumig schlagen. 

Aufgespritzt wurde das Frosting mit einer großen Sterntülle.



Die Cupcakes mit den kleinen Baby´s aus Zucker waren mein persönlicher Favorit des Sweet Tables, welcher hier wortwörtlich nicht nur auf die süßen Leckereien passte. Die Zuckerbaby´s wurden im Übrigen nicht verspeist, sondern von den Eltern meiner kleinen Nichte mit nach Hause genommen ... dort bekommen sie ein schönes Plätzchen als Andenken an eine tolle erste Party.

Euch wünsche ich nun erst einmal eine tolle Zeit und freue mich, wenn wir uns bald wieder lesen!

Eure Jessi!

Kommentare:

  1. Ich bin verliebt in die Babys <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank - ich bin auch immer noch verknallt!

      Löschen
  2. Oh sind die süß viel zu schade zum essen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia,

      ja, das waren sie. Die Cupcake-Topper wurden daher aufgehoben und zieren jetzt das Heim der kleinen Empfängerin. Lieben Dank für deinen netten Kommentar! :)

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
LG, Jessi!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...