Montag, 22. Oktober 2012

Rosige Geburtstagswünsche


Hallo ihr Lieben, heute gibt es wieder ein Törtchen zu sehen.  Anfang Oktober feierten Zwillingsschwestern ihren 60. Geburtstag und sollten natürlich auch auf der Kaffeetafel ein ganz besonderes Törtchen stehen sehen. 


Ich muss gestehen, diese Torte war ganz und gar nicht so geplant. Eigentlich sollten zwei Zwillingsfiguren die Torte schmücken. Das wäre eine super Gelegenheit gewesen, mal wieder ein paar Figuren zu üben. Ja ja ... aber meistens kommt es anders, als man denkt. Und in diesem Fall kam es zu meinem Leidwesen wirklich ganz anders.

Während der Törtchen-Deko-Vorbereitungs-Zeit hatte ich nicht nur mit so einigen Torten zu tun. Neeein, genau in dieser Zeit hatten wir unsere Dachsanierung geplant und überall wuselten Handwerker herum. Natürlich nicht in meiner Küche - vorwiegend auf dem Dach und dem Gerüst. Aber wie das halt so ist, macht man denen schon einmal ein Schnittchen, Mittagessen ... und nicht zu vergessen: Auch das ein oder andere kleine Gebäck. Dazu wühlte ich also meinen superduperscharfen Gemüsehobel heraus (genau den, den ich eigentlich nicht mehr nehmen wollte, weil er eindeutig zu scharf für meine doch recht minderwertigen Hobelkenntnisse ist und ich ihn nicht nur einmal beschimpft hatte, weil ich mich mal wieder geschnitten hatte ...) Aber so ist das eben. Just in diesem eiligen Moment erinnert man sich ja immer nur daran, wie wunderbar flott man nun die Äpfel für die Plundertaschen reiben könnte um sich dann wieder der Törtchendeko widmen zu können und trotzdem alle rundum zufrieden waren. Paaah und genau nach einem halben Apfel war es dann wieder geschehen: Der halbe rechte Mittelfinger war genau am obersten Gelenk aufgehobelt ... Nun hatte ich also Zeit, denn mit filigranen Modellierungen war es vorbei!



Daher musste schnell ein anderer Plan her, der da hieß: Blüten müssen auf die Torte. Natürlich habt ihr Recht, wenn ihr daran denkt, dass Blüten auch filigran sein sollten. Das sind sie natürlich auch, allerdings nicht in dem Maße, wie die von mir geplanten Figuren. Eine Woche hatte ich dann noch Zeit, mir eine Blütendeko zu überlegen. Da das Törtchen sowieso rote Elemente bekommen sollte, habe ich mich für rote Rosen entschieden. Dazu passen natürlich wunderbar weiße Calla. 



Auf jeden Fall sollte die Torte auch in irgendeiner Weise die zwei Geburtstagskinder erwähnen. Dafür habe ich mir ein Etikett von meinem neu erstandenen Pullover als Vorlage zu Nutze gemacht.


Letzte Woche hatte ich euch ja bereits berichtet, dass sich auch unter dieser Fondanthaube ein schneller Schokoladenkuchen versteckte. Das Rezept will ich euch nun natürlich auch verraten. Eigentlich ist es ganz einfach, da es eine abgewandelte Variante meiner Zitronentorte ist. Hier also das Rezept:

Schneller Schokoladenkuchen


Zutaten:

230 g Mehl
70 g Kakao (zum Backen)
1 Pckg. Backpulver
200 g Zucker
200 ml neutrales Öl (z. B. Sonnenblumenöl)
4 Eier
250 ml Orangensaft


Zubereitung:

Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen, bis die Masse weiß wird. Danach Öl und den Orangensaft unterrühren. Abschließend noch das mit Backpulver und Kakao vermengte Mehl löffelweise hinzugeben und rasch unterrühren. Den Kuchen bei 180 Grad Umluft oder 200 Grad Ober-/Unterhitze für ca. 60 Minuten backen.


Für ein Törtchen mit 20 cm Durchmesser und 11 cm Höhe habe ich das Rezept zweimal gebacken. Gefüllte hatte ich den Schokokuchen mit Lemoncurd und Vanillemascarpone.

Die obere Etage hatte einen Durchmesser von 12 cm, war ebenfalls 11 cm hoch und versteckte unter dem Fondant eine Milchmädchentorte mit Rote-Grütze-Sahne-Füllung, die wirklich immer gut ankommt.


Einen kleinen Tipp kann ich euch nach Herstellung dieser Torte auf jeden Fall geben: Augen auf beim Hobelkauf!!! Fondant und Blütenpaste mit einem dick getapten Finger und Handschuh als Rechtshänder zu verarbeiten ist nicht wirklich der Bäckertraum. Daher: Passt immer schön auf und nehmt euch lieber ein wenig mehr Zeit, denn die habt ihr immer!

Meinem Finger geht es nun nach ein paar Wochen Bewegungsabstinenz wieder ganz gut. Und ich kann euch ebenfalls freudig berichten, dass unsere Dachsanierung in den letzten Zügen ist. Also: Ende gut, alles gut! Es stehen erst einmal keine Hobelaktionen an! In diesem Sinne wünsche ich euch einen ganz zauberhaften Abend und freue mich, wenn wir uns bald unversehrt wiederlesen.

Eure Jessi!

Kommentare:

  1. Hi Jessi.
    der Kuchen ist mal wieder einsame Spitze! Mich würde ja mal interessieren, was Du für einen Hobel hast ;-) Bei meiner Reibe wäre Dir das sicher nicht passiert, die ist so stumpf... aber egal. Ich hoffe Dir und Deinem Finger geht es wieder gut. Ich wünschte, ich hätte auch so viele Gelegenheiten wie Du um so tolle Kuchen zu machen!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sarah,

      ja, der Hobel wäre wohl auch lieber stumpfer gewesen ;o) Aber ich bin wieder fit und es ist alles wieder gut!!! Übrigens freue ich mich auch immer über jede Gelegenheit, ein Törtchen backen zu können! Geburtstage eignen sich dafür immer besonders gut. So kann man fleißig üben, kreativ sein und noch jemandem eine Freude machen!

      LG, Jessi

      Löschen
  2. Was für ein wunderschöner Kuchen! Die Blüten sind ja unglaublich realistisch geworden!
    Danke dir übrigens für das Rezept des Schokokuchens, der geht echt fix und ist suuuuper lecker!
    Mal wieder eine richtig tolle Torte von dir :-)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Narzissa,

      liebsten Dank für deine netten Worte! Und das Rezept des Schokikuchens finde ich auch klasse. Superschnell und dazu noch lecker ... Ich freu mich, dass es dir auch gefällt!

      LG, Jessi

      Löschen
  3. Wow! Der Kuchen sieht wirklich klasse aus.
    Besonders die Rosenblätter sind super gelungen!!

    LG Mark

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Mark,

      lieben Dank! Ich freu mich natürlich, dass auch dir das Törtchen gefällt und schön, dass du hierher gefunden hast!

      LG, Jessi

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
LG, Jessi!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...